Menschen tragen eine Erdkugel

Ökologischer Obstbau - Streuobstwiesen

Ein Leitmotiv für unsere Arbeit beschreibt die Geschichte aus dem Buch von Franz Xaver Geiger aus dem Jahre 1804. Dabei geht es um den Grundsatz der Nachhaltigkeit bzw. der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen und die Freude daran, dieser Verantwortung gerecht zu werden. Download = Bild anklicken

Streuobstwiesen sind ein Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und haben daher eine besondere ökologische Bedeutung. Hinzu kommt die Aufgabe zum Erhalt alter Obstsorten. Im Menü links finden Sie zahlreiche Hintergrundinformationen zum Obstbau und Anregungen die dazu beitragen sollen, dass Sie selbst eine Streuobstwiesen anlegen können. Besonderes wertvoll dürfte die im Aufbau befindliche Obstsortendatenbank und das Verzeichnis der Obstsorten aus historischen Bücheren sein.

Wertvolle Links am Ende der Internetseite

2014-08

Unser Apfel - Masse statt Klasse - mit Eckart Brandt

Supermodels im Supermarkt: perfekt, makellos, knackig. Wie geklont liegen die Äpfel in den Regalen - Ware für einen internationalen Markt, in dem zu viel Vielfalt stört. Früher hatte jede Region ihre Lieblinge. Allein in Deutschland wurden über 3.000 Apfelsorten kultiviert. Mittlerweile spielen nur noch zehn bis 15 von ihnen eine wirtschaftliche Rolle. Bei den Neuzüchtungen werden die wertvollen sekundären Inhaltstoffe (Polyphenole) weggezüchtet weil der Verbraucher angeblich nicht möchte, dass der aufgeschnittene Apfel schnell braun anläuft. Eine der Folgen wegen der fehlenden Polyphenole ist eine Zunahme von Apfelallergien. Dann werden mehr und mehr Äpfel mit Smart-Fresh behandelt, damit die äußere Schale so bleibt wie frisch vom Baum gepflückt. Professor Dr. Carle von der UNI Heidenheim urteilt: "Dies ist an der Grenze zur Verbrauchertäuschung." ... "Am Ende ist dies die berüchtigte schöne Laiche" weil mit jedem Monat Lagerung wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Wichtig für Verbraucher. Die amerikanische Lobby hat erreicht, dass die Anwendung des Smart-Fresh-Verfahrens nicht deklariert werden muss.  

 

Hier der Beitrag mit Eckart Brandt.

NDR-Film 2013

NDR-Bericht Apfelarche

 

 

 

 

 

Boomgardenprojekt von Eckart Brandt

Das BOOMGARDEN-PROJEKT propagiert die Erhaltung der regional-typischen Obstsorten in Hochstamm-Obsthöfen. Da diese Form des Obstbaus für den Erwerbsobstbau unrentabel geworden ist müssen für den Hochstammanbau besonders geeignete Sorten zumindest an einigen Orten erhalten werden.

Die alten Obstsorten sind Teil unseres kulturellen Erbes. Unsere bäuerlichen Vorfahren haben über Jahrhunderte Obstsorten herangezogen, die dem Klima und Boden unserer Heimat besonders gut angepasst waren. An diesen alten Sorten hängen lange Traditionen bäuerlicher Ess- und Kochgewohnheiten und Vorratswirtschaftens. Last not least geht es auch um die Erhaltung der genetischen Vielfalt.  Da die heute marktgängigen Sorten auf nur sehr wenige Ausgangssorten zurückgehen scheint es dringend geboten, das vorhandene reiche genetische Potential zu erhalten, um es evtl. später einmal züchterisch einsetzen zu können. Mehr Informationen zum Projekt unter Boomgarden (Logo anklicken).

 

 

 

 

Karussell des Lebens - Die Streuobstwiese

Vor Jahrhunderten hat der Mensch die Kulturlandschaft der Streuobstwiese erschaffen, um Obst in größeren Mengen anzubauen und gleichzeitig die Wiesenflächen für die Viehwirtschaft zu nutzen. Mittlerweile ist die Streuobstwiese ein vielfältiger Lebensraum, der zahlreichen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat bietet. In den alten Obstbäumen findet fast jede Vogelart einen Nistplatz, die vielfältigen Gräser, Blumen und Kräuter locken Insekten an, und unter der Erde hausen Feldmäuse, die wiederum eine willkommene Nahrung für Füchse und Greifvögel sind. Zugvögel kommen jedes Jahr wieder zurück auf die Streuobstwiese, weil sie hier optimale Bedingungen zum Brüten finden. Und auch für den Grünspecht, Vogel des Jahres 2014, ist sie ein unverzichtbarer Lebensraum. Verschwindet die Streuobstwiese, verschwinden auch diese Vögel. Die arte-Dokumentation bietet einen herrlichen Einblick in den Lebensraum Streuobstwiese.

Arte-Film Karusell des Lebens

 

 

 

 

Gelber Heinrich der Eifel

EU-Projekt fördert den Anbau alter Apfelsorten: Rheinische Seidenhemdchen und Gelber Heinrich statt Cox Orange: Die EU fördert Streuobstwiesen in der Eifel mit althergebrachten Sorten. Der Filmbeitrag von 3sat zeigt auch alte Aufnahmen zur Rodung von Streuobstwiesen und berichtet über die Fehler der Vergangenheit und den Sinn zum Erhalt alter Obstsorten.

www.3sat.de

 

 

 

Genetische Verarmung bei den neuen Apfelsorten und Initiativen zur Erhaltung der genetischen Vielfalt

Nach neuesten Berichten (LZ vom 3. Oktober 2012) wollen Experten den perfekten Apfel züchten. Interessant dabei ist, dass sie u.a.auf Farbe wert legen, makelloses Aussehen, auf Geschmack und auf Resistenzen. Kein Wort davon, ob der Apfel auch viele gesundheitsfördernde Stoffe enthält.

Hans Joachim Bannier vom Deutschen Pomogenverein hat in einem Fachbericht einmal aufgezeigt, wie sich die Marktsituation bei Äpfeln im Vergleich zum 20ten Jahrhundert verändert hat. Nach der Lektüre kann sich jeder selbst ein Urteil bilden, ob er dies denn möchte.

/download/FB_Neuzu_776_chtungen.pdf

 

 

 

Infostand BUND Lemgo mit ca. 80 Apfelsorten

 

star.jpgWeitere Informationen zu unserem Streuobstwiesenprojekt finden Sie auf den Internetseiten

Streuobstwiesen

 

 

 

 

Links zum Themenbereich Streuobstwiesen:

Pomologenverein Deutschland
www.pomologen-verein.de

Obstmanufaktur - Erhalt und Pflege historischer Obstsorten
http://www.obstmanufaktur.com

Boomgarden - Ein Projekt von Eckart Brandt aus dem alten Land
www.boomgarden.de

Obstsorten in Westfalen-Lippe
www.apfelsorten-owl.de

Arbeitsgemeinschaft Streuobst
www.ag-streuobst.de

Arche Noah - Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung
www.arche-noah.at

Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Streuobstbaus in Österreich

http://www.argestreuobst.at/

Informationen rund um das Thema Streuobstwiesen und Bilderwettbewerb
www.streuobstwiesen.org

Informationen zum Hochstammobst mit umfangreichen Informationen über Streuobstwiesen, Anbau, Bezugsquellen, Pflege etc.

http://hochstammobst.ch