Menschen tragen eine Erdkugel

Wiesenmahd mit Kaltblütern

Die Wiesenmahd mit Kaltblütern ist Jahr für Jahr ein besonderes Ereignis in der Streuobstwiese Am Lindenhaus. Die Mahd erfolgt erst ab Mitte Juni. Dann haben die Jungen der bodenbrütenden Vögel bereits ihre Nester verlassen und die Wildkräuter können schon aussamen.
Zum Einsatz kommen die Kaltblüter Charly und Eibe, die einen motorgetriebenen Balkenmäher ziehen. Sie gehören zum Biolandhof von Karla Ebert und Erhard Schroll.
Der Einsatz der Kaltblüter ist gleich mit mehreren Vorteilen verbunden. Die Pferde sind nicht zu groß und sehr wendig, was Schäden an den Bäumen verhindert. Zudem wird der Boden nicht verdichtet und die Wurzeln der Bäume bleiben unbeschädigt.
Der saubere Schnitt eines Balkenmähers ist für das Gras schonender als der Einsatz eines Kreiselmähers. Wäre zum Schluss noch der Energieverbrauch. Der Energienachschub für die Kaltblüter wächst direkt auf der Wiese.

Hier nun eine Bildergalerie von der Mahd im Jahre 2013
Die Fotos lassen sich durch einen Klick auch vergrößern.

 

Interessierte Zuschauer

         
   
Ankunft der Kaltblüter   Hohes Gras   Fressen während der Arbeit
         
   
Jetzt heißt es Abducken   Für einen Traktor unmöglich   Hier geht es etwas leichter
         
   
Der Balkenmäher   Leckere Kirschbaumblätter   Was für eine Vielfalt
         

Charly, Eibe und Nele leisten beim Einsatz der Wiesenschleppe in der Streuobstwiese des BUND Lemgo am Lindenhaus Schwerstarbeit

Damit das Gras überall gut wachsen kann, der Boden nicht uneben wird und es später beim Mähen nicht zu Schäden beim Mähwerk kommt bzw. keine Erde ins Heu gelangt, müssen mit Frühjahrsbeginn die vielen Maulwurfshügel eingeebnet werden. Zum Einsatz kommt nicht ein schwerer Traktor, sondern die Kaltblüter Charly, Eibe und Nele. Sie gehören zum Biolandhof von Carla Ebert und Erhard Schroll, die eine Kooperationsvereinbarung mit dem BUND Lemgo haben. Wenn gleich 3 Pferde zum Einsatz kommen, bedeutet dies für den Wagenlenker größte Konzentration und auch langjährige Erfahrung sind notwendig.  

Der Einsatz der Kaltblüter ist gleich mit mehreren Vorteilen verbunden. Die Pferde sind nicht zu groß und sehr wendig, was Schäden an den Bäumen verhindert. Zudem wird der Boden nicht verdichtet und die Wurzeln der Bäume bleiben unbeschädigt.

Einsatz Wiesenschleppe

   

viele Maulwurfshaufen sind im Winter entstanden                                                                                                 

  

ganz schön schwer eine Wiesenschleppe

         
   
große Wendigkeit                                                                 nicht immer klappt es mit der Umsetzung der Kommandos   Besuch in der Pause vom Kinderhaus